Home

Ästhetische Medizin

Gesicht & Haut

    Augen lasern    

Ästhetische Zahnmedizin

    Faltenbehandlung   

 Facelift Gesichtsstraffung

           Kinnkorrektur           

       Lidstraffung      

    Lippenvergrößerung    

    Nasenkorrektur    

    Ohrenkorrektur    

 Brust - ein schöner Busen

Brustvergrößerung

Brustvergrößerung ohne Silikon

Brustverkleinerung / Straffung

Korrektur Brustfehlbildungen

Körper & Bodyforming

Bauchdeckenstraffung

        Bodylift       

Fettabsaugen Liposuktion

Fett weg ohne OP

        Oberarmstraffung        

     Oberschenkelstraffung     

Postraffung Povergrößerung

Andere Eingriffe

 Besenreiser entfernen 

Hyperhidrose-Behandlung

Intimchirurgie

        Laser-Behandlungen     

     Narbenkorrektur     

Sonstige ärztliche Behandlungen

 

Abnehmen und Diäten

Vor einigen Jahren hatte ich nach zwei Schwangerschaften und viel zu wenig Zeit, mich um mich selber zu kümmern, so viel zugenommen, daß ich - ehemals spindeldürr - nach und nach immer fülliger wurde, bis mir irgendwann selbst die Kleidergröße 46 nur noch sehr knapp passte.

Das - in Verbindung mit einigen persönlichen Erfahrungen, die ich machen

abnehmen

ernst rose / pixelio.de

mußte, und die mir buchstäblich den Appetit verdarben, war für mich der Anlass, daß ich ernsthaft anfing abzunehmen. Im Zeitraum von einem knappen Jahr nahm ich weit über 20 kg ab, bis ich wieder Kleidergröße 34 tragen konnte.


Rückwirkend betrachtet war meine Abnehm-Methode ganz bestimmt nicht die gesündeste. Ich aß nur noch extrem wenig, bis ich kaum noch Hungergefühl empfand, und mir fiel es später schwer, wieder zu einem normalen Eßverhalten zu kommen.

Mal abgesehen davon, daß ich meinen anfänglichen Heißhunger auf Süßigkeiten mit Sport bekämpfte und dann gerne regelmäßig weiterhin Sport machte, und mal abgesehen davon, daß ich viele Äpfel aß und viel Wasser getrunken habe, würde ich meine Methode zum Abnehmen deshalb auch niemandem empfehlen.

Trotzdem habe ich in der Zeit viel über meinen Körper und seine Bedürfnisse gelernt und glaube, daß es für den (dauerhaften) Erfolg einer jeden Diät ganz besonders wichtig ist, auf die persönlichen Bedürfnisse des eigenen Körpers einzugehen und daß nicht für jede(n) ein und dieselbe Diät die Richtige sein muß. Deshalb sollte man sich vor dem Beginn einer Diät gut über die verschiedenen Möglichkeiten und Methoden informieren.


LOGI Methode :

Die Abkürzung LOGI steht für "Low Glycemic and Insulinemic", das heißt auf deutsch "niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel". Es handelt sich bei der Logi-Methode um eine Ernährungsform, die auf der Einstufung der verschiedenen Nahrungsmittel in eine sogenannte Logi-Pyramide basiert. Danach darf man zwar theoretisch alle Nahrungsmittel essen. Der Schwerpunkt der Ernährung liegt aber auf bestimmten Lebensmitteln wie Salaten, stärkefreiem bzw stärkearmen Gemüse, Obst und gesunde Öle. Die Kohlenhydratzufuhr wird dagegen stark eingeschränkt.

Durch die Ernähruing nach der LOGI-Methode sollen der Insulin-Spiegel stabil auf niedrigem Niveau gehalten und damit Heißhunger-Attacken vermieden werden. In Deutschland wurde die LOGI-Methode von dem Ernährungswissenschaftler Nicolai Worm angepaßt und weiterentwickelt. Nicolai Worm betrachtet die LOGI-Methode auch weniger als klassische Diät sondern eher als dauerhafte Ernährungsweise.

Mehr zu der LOGI-Methode findet Ihr hier: 

 


Low Carb Methode

Low Carb" ist die englische Übersetzung für "wenig Kohlenhydrate". Der Begriff "Low-Carb" wird als Sammelbegriff für verschiedene Kohlenhydrat-reduzierte Diäten verwendet, die sich in den Ernährungsregeln teilweise stark unterscheiden. Dazu gehört z.B. die sehr Eiweiß- und Fett-haltige  Atkins-Diät, bei der fast gar keine Kohlenhydrate mehr verzehrt werden dürfen oder auch die Logi-Methode, die hier bereits vorgestellt wurde.

Noch mehr zu Low Carb Diäten findet Ihr hier:  

 


Schlank im Schlaf Methode

"Schlank im Schlaf" ist eine von dem Internisten und Ernährungsmediziner Dr. med. Detlef Pape entwickelte Ernährungsformel, die sogenannte Insulintrennkost. Sie basiert darauf, daß man nachts im Schlaf - wenn die Regenarationsprozesse des Körpers auf Hochtouren laufen - für diese Prozesse viel Energie benötigt, die sich der Körper aus den Fettzellen holt. Diese Fettverbrennung kann aber gestört werden, wenn zuviel Insulin ausgeschüttet wird. Das passiert genau dann, wenn man abends Kohlenhydrate alleine oder Kohlenhydrate in Kombination mit tierischem Eiweiß zu sich nimmt.

Will man also nachts im Schlaf die Fettverbrennung optimal ankurbeln, sollte man abends auf Kohlenhydrate verzichten und stattdessen Eiweiß-Mahlzeiten wie z.B. Fisch, mageres Fleisch, Käse, Eier, Naturjoghurt oder Quark zu sich nehmen.

Mehr zum Thema Schlank im Schlaf findet Ihr hier:   

 


Metabolic Power Methode

Das von Dr. Ulrich Strunz entwickelte Prinzip "Metabolic Power" basiert auf der Annahme, daß Enzyme die Fettverbrennung unterstützen und beschleunigen können. Diese Enzyme lassen sich durch ein bestimmtes Ernährungsprogramm in Kombination mit einem speziellan Ausdauer-Krafttraining und ein darauf abgestimmtes Mentalprogramm wecken, aktivieren, vermehren und trainieren.

Mehr zum "Metabolic Power"-Prinzip von Dr. Ulrich Strunz findet Ihr hier:   

 


Patric Heizmann Methode - Ich bin dann mal schlank

Die Patric Heizmann Methode  "Ich bin dann mal schlank" basiert auf dem Dreiklang von Ernährung, Sport und Psychologie.  Dabei darf man eigentlich alles essen, aber eben nur zu bestimmten Zeiten, ähnlich wie bei "Schlank im Schlaf". Wann man was essen darf, wird nach der "Patric Heizmann Uhr" vorgegeben. Beim Sport legt Patric Heizmann den Fokus auf Kraft-Training und macht Vorschläge für Übungen, die man auch zuhause machen kann. Das Besondere bei der Patric Heizmann Methode dabei ist aber vor allem seine überzeugende Philosophie, die er vermittelt, so daß er von vielen als Deutschlands Gesundheits-Motivator Nr. 1 beschrieben wird.

 Mehr zur Patric Heizmann Methode "Ich bin dann mal schlank" findet Ihr hier: 

 


Weight Watchers

Auch bei dem Weight Watchers Prinzip handelt es sich eigentlich nicht um eine klassische Diät sondern eher um eine moderat reduzierte Kalorienzufuhr und eine auf Dauer angelegte Umstellung der Ernährungsgewohnheiten. Im Prinzip darf man dabei alle Nahrungsmittel zu sich nehmen.  Dabei wird den verschiedenen Nahrungsmitteln  jeweils ein bestimmter Punktwert, der aus verschiedenen Faktoren berechnet wird, zugewiesen. Insgesamt hat man für die Nahrungsaufnahme pro Tag ein auf die eigene Person (Geschlecht, Alter, Gewicht usw) abestimmtes Punkte-Kontingent zur Verfügung, das man auf die verschiedenen Mahlzeiten und Nahrungsmittel verteilen darf.

Mehr zum Thema Weight Watchers findet Ihr hier:

 


Ergänzend zur Ernährung ist für das Erreichen und Halten des persönlichen Wunschgewichtes auch Fitness ein wichtiges Thema. Dazu findet Ihr hier einiges

Finess-Training


Zurück zur Übersicht Beauty & Kosmetik


combeauty

Beauty&Kosmetik

Haare und Wimpern

 Schöne Haare & Haarpflege 

Haarverlängerung

Tipps für schöne Wimpern

Wimpernverlängerung

Fingernägel & Nageldesign

    Nagellack  

Künstliche Fingernägel

     Nailart & Nageldesign    

    Naturnagelverstärkung    

 Beauty & Kosmetik im Gesicht

Make-Up & Schmink-Tipps

Pflegende Kosmetik & reine Haut

Peelings

  Mesolift / Mesotherapie  

Microdermabrasion

Tipps für Körper & Figur

   Abnehmen    

   Fitness   

    Haarentfernung    

        Körperpflege         

Lipomassage / Endermologie

     Lymphdrainage     

Permanent Make-UP & Tattoos

Permanent Make-Up

Tattoos & Tattoo-Entfernung

Düfte & Parfums

      Düfte & Parfums     

Beauty-Behandlungen & mehr

Beauty-Behandlungen

 


 


combeauty Community

Impressum und Kontakt

combeauty Expertenrat

Beautyportal für Ästhetische Plastische Chirurgie, Beauty und Kosmetik