Home

Ästhetische Medizin

Gesicht & Haut

    Augen lasern    

Ästhetische Zahnmedizin

    Faltenbehandlung   

 Facelift Gesichtsstraffung

           Kinnkorrektur           

       Lidstraffung      

    Lippenvergrößerung    

    Nasenkorrektur    

    Ohrenkorrektur    

 Brust - ein schöner Busen

Brustvergrößerung

Brustvergrößerung ohne Silikon

Brustverkleinerung / Straffung

Korrektur Brustfehlbildungen

Körper & Bodyforming

Bauchdeckenstraffung

        Bodylift       

Fettabsaugen Liposuktion

Fett weg ohne OP

        Oberarmstraffung        

     Oberschenkelstraffung     

Postraffung Povergrößerung

Andere Eingriffe

 Besenreiser entfernen 

Hyperhidrose-Behandlung

Intimchirurgie

        Laser-Behandlungen     

     Narbenkorrektur     

Sonstige ärztliche Behandlungen

 

 

 

Schweißdrüsen-Behandlung bei Hyperhidrose

hyperhidrose-behandlung

Benjamin Thorn / pixelio.de

Als Hyperhidrose oder Hyperhidrosis bezeichnet man die krankhafte, unkontrollierbare übermässige Schweiss-Produktion des Körpers. Eine Hyperhidrose kann angeboren sein (primäre Hyperhidrose) oder erst in späteren Jahren z.B. als Folge einer Krankheit entstehen (sekundäre Hyperhidrose). Der Unterschied zum normalen Schwitzen liegt bei einer Hyperhidrose darin, dass die Schweissbildung unabhängig von z.B. Temperaturen erfolgt und deutlich mehr Schweiss produziert wird.


Man unterscheidet dabei drei Schweregrade der Hyperhidrose:

Schweregrad I - leichte Hyperhidrose mit Schwitzflecken von ca 5-10 cm Durchmesser

Schweregrad II -
mässig starke Hyperhidrose mit Schwitzflecken von ca 10-20 cm Durchmesser

Schweregrad III -
starke Hyperhidrose mit Schwitzflecken von mehr als 20 cm Durchmesser


Eine Hyperhidrose kann entweder an allen mit Schweissdrüsen versehenen  Hautflächen auftreten oder lokal begrenzt sein und z.B. nur unter den Achseln, an den Händen oder an den Fußsohlen vorkommen.


Hyperhidrose Behandlung


Antitranspirante mit Aluminiumchlorid 

Normale Deodorants , die gar nicht oder nur mit geringen Mengen Aluminiumchlorid versetzt sind, reichen zur Reduzierung der Schweissbildung bei Hyperhidrose nicht aus. Aber spezielle Deodorants - auch Antitranspirante genannt - können mit einer höheren Konzentration an Aluminiumchlorid von ca 10-20% ein effektives Mittel gegen Hyperhidrose sein. Sie funktionieren, indem die  Aluminiumsalze in die Schweissdrüsenkanäle eindringen, sich mit dem dort befindlichen Keratin verbinden und so die Schweissdrüsenausgänge verstopfen. Das Ziel einer solchen Hyperhidrose Therapie soll die dauerhafte Rückbildung der Schweissdrüsen sein.

Leitungswasser Iontophorese

Bei der Iontophorese gegen Hyperhidrose werden Hände oder Füsse in zwei mit jeweils einem elektrischen Leiter versehenen Behälter mit Wasser gelegt. Die Hände bzw Füsse schliessen den Stromkreis und mit Hilfe von  Elektroden wird dann schwacher Strom durch das Wasser geleitet. Die Iontophorese soll so durch die Beruhigung der überregten Schweissdrüsen bei einer regelmässigen Anwendung zu einer Verminderung der Schweissbildung führen. Obwohl die Wirkung der Iontophorese wissenschaftlich noch nicht ganz geklärt ist, kann sie in einigen Fällen sehr gut bei Hyperhidrose an Händen oder Füssen helfen, in anderen Fällen zeigt sie aber auch gar keine Wirkung.

Medikamente Antihidrotika und Psychopharmaka 

Es gibt auch einige Medikamente, die gegen Hyperhidrose eingesetzt werden. Dazu gehören z.B. Medikamente mit den Wirkstoffen Salbei und Anticholinergika, die die Produktion des Botenstoffes Acetylcholin, der für die Übertragung der Befehle zur Schweissbildung verantwortlich ist, vermindern sollen. Darüber hinaus wurden auch Präparate wie Psychopharmaka, Tranquilizer und Betablocker getestet. In vielen Fällen waren die Ergebnisse allerdings eher enttäuschend und die Wirksamkeit des Einsatzes von Medikamenten gegen Hyperhidrose ist bis jetzt noch nicht ausreichend belegt.

Schweissdrüsenabsaugung

Die Schweissdrüsenabsaugung gegen Hyperhidrose funktioniert ähnlich wie eine Fettabsaugung. Über dünne Kanülen wird erst ein Lokalanästhetikum in das betroffene Hautareal eingespritzt und anschliessend werden dann die Schweissdrüsen abgesaugt. Sind die Schweissdrüsen abgesaugt, kann durch diese kein Schweiss mehr gebildet werden. Auch die verbliebenen Schweissdrüsen sollen bei einem fachgerecht durchgeführten Eingriff grösstenteils daran gehindert werden, Schweiss abzusondern, da  durch den Eingriff die Nervenverbindungen zu den Schweissdrüsen zerstört werden. Allerdings können sich diese Nerven im Laufe der Zeit teilweise wieder regenerieren, so dass es manchmal Jahre nach nach einer Schweissdrüsenabsaugung wieder zu übermässiger Schweissbildung kommen kann.

Hyperhidrose Behandlung mit Botox

Bei der Behandlung mit Botulinumtoxin (kurz Botox genannt) gegen Hyperhidrose wird Botox in die betroffenen Hautareale eingespritzt. Dort hemmt das Botox die Bildung von Acetylcholin . Acetylcholin ist der Botenstoff, der den Befehl zur Schweissproduktion überträgt. Deshalb kann ohne Acetylcholin auch kein Schweiss mehr gebildet werden. Da aber die Hemmung der Acetylcholin-Bildung und damit die Wirkung der Botox-Behandlung nicht dauerhaft ist, muss sie nach einer gewissen Zeit - in der Regel nach 4 - 7 Monaten - wiederholt werden. Wie lange die Wirkung genau anhältt, ist dabei von Mensch zu Mensch verschieden.


Mehr zu den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Botox könnt Ihr hier nachlesen: Botox Anwendungsmöglichkeiten


Und interessante Antworten von Dr. Friedrich Pullmann und Dr. Wolf-Gunter Steinmetz dazu, ob bei Hyperhidrose die Behandlung mit Botox oder eine Schweissdrüsenabsaugung besser ist, findet Ihr im combeauty Plastische Chirurgie Expertenrat hier:

Schweissdrüsenabsaugung oder Botox - was ist besser bei Hyperhidrose


Mehr zur Schweißdrüsenbehandlung von Hyperhidrose findet Ihr hier:

Video Schweißdrüsenbehandlung


combeauty

Beauty&Kosmetik

Haare und Wimpern

 Schöne Haare & Haarpflege 

Haarverlängerung

Tipps für schöne Wimpern

Wimpernverlängerung

Fingernägel & Nageldesign

    Nagellack  

Künstliche Fingernägel

     Nailart & Nageldesign    

    Naturnagelverstärkung    

 Beauty & Kosmetik im Gesicht

Make-Up & Schmink-Tipps

Pflegende Kosmetik & reine Haut

Peelings

  Mesolift / Mesotherapie  

Microdermabrasion

Tipps für Körper & Figur

   Abnehmen    

   Fitness   

    Haarentfernung    

        Körperpflege         

Lipomassage / Endermologie

     Lymphdrainage     

Permanent Make-UP & Tattoos

Permanent Make-Up

Tattoos & Tattoo-Entfernung

Düfte & Parfums

      Düfte & Parfums     

Beauty-Behandlungen & mehr

Beauty-Behandlungen

 

 

 


 


combeauty Community

Impressum und Kontakt

combeauty Expertenrat

Beautyportal für Ästhetische Plastische Chirurgie, Beauty und Kosmetik